Ein Award aus den USA: Die US Forschungsbehörde NOAA  nutzt unsere Daten!

© 1995 -  2022 / C.-J. Bautsch  / 2. Febr. 2022

30 Jahre Wetterbeobachtung an der Schule

Wetterstation am Gymnasium Ohmoor

Standort:
Hamburg - Niendorf


Vor dem Verwaltungsgebäude der Schule steht unsere Wetterstation

Datenübertragung:  GLOBE (ab 1995) und "Klimabotschafter" (ab 2013)

 
Klimadatenvergleich HH-Airport
mit dem Witterungsverlauf von 2021

 

Auswertung Wetterstationsdaten von 2021

Wir zeichnen seit 1991 ohne Unterbrechung - 31 Jahre -  das Wettergeschehen an unserer Schule auf. Mit einer Durchschnittstemperatur von 10,0°C lagen wir 2021 mit 1,0 Grad über dem langjährigen Mittel (1971-2000) der nahen Messstation am Hamburg Airport "Helmut Schmidt". So betrachtet war es ein zu warmes, aber im Vergleich zur letzten Dekade eher kühles Jahr.

An 55 Tagen gab es Frost, davon sogar 20 Eistage, an denen die Temperatur nicht über 0°C anstieg, eine richtiger Kernwinter war im Februar zu verzeichnen. Das Temperaturminimum lag  bei -15,3°C am 13.2. um 7Uhr. Wir hatten zwar 34 Sommertage mit über 25°C. An unserer Station wurden aber nur 3 Hitzetage mit über 30 Grad registriert. Die höchste Temperatur zeigte unsere Station am 17. Juni um 17 Uhr mit 36,7 Grad an.

Tropische Nächte, mit einen Temperatur Minimum von 20 Grad, hatten wir dieses Jahr keine einzige. Der wärmste Monat war der Juli mit 20,6°C. Für den kältesten  Monat, Januar, haben wir 1,4°C errechnet.

Der Regenmesser unserer Wetterstation am Gymn. Ohmoor fiel einige Monate durch Blockade des Messsensors aus. Die Regenmengen von 3 Monaten haben wir den Messungen der Nachbarstation ATH entnommen. So kamen insgesamt 772mm Niederschlag zusammen, ein normales Jahr. Das Diagramm zeigt wieder die seit Jahren typische Frühjahrs Trockenheit im April. Die Sommermonate Juli/August fielen regelrecht "ins Wasser", den meisten Regen hatte der Oktober mit 106 l/Qm.

 

- Klimabotschafter Klasse 9d/f im Geographieunterricht 2015 -

 Der Klimawandel am Schulstandort

Die Datensammlung wurde im Geographieunterricht der Klassenstufe 9 ausgewertet. Die Schülerinnen und Schüler fassten unsere Temperatur- und Niederschlagsdaten der Jahre 2000 bis 2012 mit einer Tabellenkalkulation  zusammen. Verglichen wurde dann mit der nur einen Kilometer entfernten Klimastation am Hamburger Flughafen (Jahre 1971 bis 2000). Die zeitliche Mitte der beiden Messperioden liegt bei 1985 und dann bei 2006, ist also 21 Jahre auseinander. In dieser Zeit erhöhte sich die Temperatur um 0,75°C und die Niederschläge verminderten sich um 57mm. Auffällig ist dabei der mildere Jahresbeginn, die Trockenheit im Frühjahr und die nasseren Sommermonate Juli und August (s. Diagramm rechts, vergrößern mit rechter Maustaste).

Diese Klimaänderungen haben wir mit der Zunahme der Jahresmitteltemperaturen Richtung Süden in Deutschland verglichen, dem so genannten planetarischen Klimawandel. Als Datengrundlage dienten die Klimawerte von Schleswig, Hamburg, Hannover und Frankfurt. Danach hat sich Hamburg klimatisch betrachtet 268 Kilometer weiter nach Süden verlagert.

Wird das trockenere Landklima weiter östlich betrachtet, so ergibt sich eine Verschiebung um 133 Kilometer, dem peripher-zentralen Klimawandel. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Abnahme der Niederschläge von Bremerhaven über Hamburg nach Berlin zugrunde gelegt. Maßstabsgetreu auf eine Karte gezeichnet, lässt sich insgesamt eine Südostverlagerung bis nach Thüringen konstruieren. Alle Diagramme lassen sich mit der  rechten Maustaste und "Grafik anzeigen" vergrößern.

Wetter Rekorde am Ohmoor:

Den Kälterekord der letzten 27 Jahre gab es am 7. 2. 2012 mit -19°C, der heißeste Tag war der 19.7.1999 mit 38°. Den niedrigsten Luftdruck registrierte die Station am 21.12.2005 mit 974hPa, den höchsten am 8.12.2001 mit 1047hPa. Den Windgeschwindigkeitsrekord mit 29,8 m/sec hatten wir am 12.10.2004.  Am 22.07.2007 fiel die höchste Regenmenge von 53 l/qm an einem Tag.

Hier noch die Jahresdurchschnittstemperaturen:
1998: 9,5; 1999:10,4; 2000:10,2; 2001:9,4; 2002:9,9; 2003:9,8°C; 2004:9,7°C; 2005:10,0°C; 2006:10,7°C; 2007:10,6°C; 2008:10,5°C; 2009:10,1°C; 2010:8,5°C; 2011:9,4°C; 2012:9,0°C; 2013:8,6°C; 2014:11,4°C; 2015: 10,3 2016: 10,2; 2018: 11,2  2020: 10,5°C;
2021: 10,0°C

 

Ein Klick auf das Buch führt zu den aktuellen Messwerten: 

Auch auf dem US-Globe-Server (Boulder, Colorado)
findet sich eine aktuelle Datensammlung.

Zum Daten-Download (XLS) auf die Buchsymbole klicken!      

Hier das Jahr 2015

Laufende Daten 2007 

Unser Klimaarchiv: 1998 bis 2014:

Der Excel File enthält alle Messwerten von 7, 14 und 21 Uhr.  (Bewölkung ab 2008)

Datenfile 1998 bis 2006 7/14/21Uhr

Das Klimaarchiv der Jahre 1991 bis 1997:

Diese Datei enthält die Aufzeichnungen der selbstgebauten, elektronischen Wetterstation
 Gemessen wurde täglich um 14 Uhr. (Schülerprojekt 1990)

Datenfile 1991 bis 1997 14Uhr